Mängel an Auspuff, Bremsen und Stoßdämpfern? EUROMASTER tauscht alles fachgerecht aus!

Auspuff Autoservice

Auspuff, Bremsen und Stoßdämpfer sind wichtige Teile an Ihrem Auto, die - wie auch alle anderen Ersatzteile - regelmäßig auf Mängel geprüft werden sollten. Werden Schäden festgestellt wie beispielsweise Löcher durch Rost im Auspuff, eine nicht mehr einwandfrei funktionierende Bremse oder defekte Stoßdämpfer, so wird Ihr EUROMASTER Servicepartner diese fachgerecht austauschen.

Warum braucht Ihr Auto einen intakten Auspuff?

Der Auspuff ist ein wichtiger Garant für die Leistungsausschöpfung Ihres Fahrzeugs und garantiert durch den Katalysator bzw. den Dieselpartikelfilter die Sauberhaltung der Umwelt, indem er vor giftigen Gasen schützt, die beim Autofahren entstehen. Zudem reduziert ein intakter Auspuff auch die Lärmbelästigung, sofern die Schalldämpfer in einem einwandfreien Zustand sind.
Durch Nässe und Salz (besonders im Winter), sowie durch Kondenswasserbildung, die durch längeres Stehen des Autos im Inneren der Auspuffanlage entsteht, ist der Auspuff Ihres Fahrzeugs täglich Korrosion ausgesetzt. Wenn der Auspuff erst einmal angegriffen ist, dauert es nicht mehr lange, bis sich der Defekt durch eine geringere Motorleistung, laute Geräusche und einen höheren Benzinverbrauch bemerkbar macht.

Eine defekte Auspuffanlage kann sowohl Sie und andere gefährden. Ein weiterer Grund für eine funktionierende Auspuffanlage ist das Bestehen der Abgasuntersuchung im Rahmen der Hauptuntersuchung. Deshalb sollten der Auspuff und die Auspuffanlage regelmäßig geprüft und Mängel umgehend beseitigt werden.

Der Auspuff an Ihrem Auto besteht nicht nur aus dem sichtbaren Teil am Ende des Autos, sondern aus vielen verschiedenen Bauteilen. Es gibt daher mehrere Stellen, an denen die Auspuffanlage Ihres Fahrzeugs einen Mangel aufweisen kann.

Schadstellen einer defekten Auspuffanlage

Auspuff:
Vor allem im hinteren Bereich der Auspuffanlage, in dem die Abgase bereits deutlich abgekühlt sind, kommt es zur Kondensation der in den Abgasen enthaltenen Feuchtigkeit. Gerade bei längerem Stillstand des Fahrzeugs sammelt sich diese hier und führt so zu Durchrostung des Auspuffs. Ein Loch im Auspuff erhöht automatisch den Lärmpegel des Autos und führt zu einer nachlassenden Leistung des Motors bei gleichzeitig erhöhtem Kraftstoffverbrauch. Hinzu kann die Bildung gefährlicher Abgase kommen, die in den Innenraum des Fahrzeugs eindringen können und somit eine Gefahr für Sie und Ihre Mitfahrer darstellen. Durch austretende Gase steigt zudem die Umweltbelastung und herabfallende Auspuffteile stellen zudem eine große Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dar.

Auspuffkrümmer/Abgaskrümmer:
Der Auspuffkrümmer, auch Abgaskrümmer genannt, ist beim Betrieb des Autos hohen thermischen Belastungen ausgesetzt. Hierdurch kann es nach einiger Zeit zu Verschleißerscheinungen bei diesem Bauteil kommen. Besonders Risse, aber auch Löcher können die Ursache für einen erhöhten Lärmpegel und das Austreten von Abgasen sein. Hier zeigt sich ebenfalls ein steigender Verbrauch von Treibstoff bei sinkender Leistung des Fahrzeugs.

Katalysator:
Katalysatoren sind in Deutschland bei der Herstellung von Neuwagen Pflicht. Sie sorgen dafür, dass die vom Motor produzierten Abgase gereinigt werden und reduzieren somit deutlich den Schadstoffausstoß beim Fahren. Allerdings funktioniert dies nur, wenn der Katalysator, auch kurz KAT genannt, funktionstüchtig ist. Ein defekter KAT kann die geforderte Leistung nicht mehr erbringen und muss daher ausgetauscht werden. Ein defekter Katalysator kann mehrere Ursachen haben: So können vor allem bei alten Katalysatoren die Keramikwaben im Inneren beschädigt sein, was nicht zu überhören ist. Das Fahrzeug muss dann umgehend in die Werkstatt und repariert werden. Ein Katalysator kann aber auch verstopfen. Das kann vorkommen, wenn sich nach einer langen Laufleistung Ölstaub im Katalysator anlagert und so den Durchfluss der Abgase verhindert. Auch eine sinkende Motorleistung kann auf einen defekten KAT hinweisen.

Endschalldämpfer:
Die Aufgabe des Endschalldämpfers ist es Abgase abzuleiten und Abgasgeräusche zu reduzieren. Vor allem bei überwiegendem Kurzstreckenverkehr mit entsprechend ungenügender Erwärmung neigt er zum Durchrosten von innen nach außen.

Auf alle Auspuffanlagen gibt EUROMASTER Ihnen 2 Jahre Garantie - ohne Kilometerbegrenzung.

Auspuff Expertentipp

Bremsen-Services bei EUROMASTER

Ausgezeichente Bremsen erhöhen Ihre Sicherheit auf der Straße.

Die Bremsen an Ihrem Auto sind hauptsächlich für Ihre Sicherheit verantwortlich. Eine defekte Bremse stellt ein hohes Unfallrisiko dar. Im Bedarfsfall müssen Sie sich auf die Bremsen Ihres Fahrzeugs verlassen können. Defekte oder nicht richtig arbeitende Bremsen gefährden andere Verkehrsteilnehmer und auch Sie selbst. Bremsverschleiß passiert nicht von heute auf morgen, sondern entwickelt sich in der Regel über einen längeren Zeitraum. Folglich verlängert sich der Bremsweg langsam und kontinuierlich – und der Verschleiß wird oft erst zu spät bemerkt.

Vermeiden Sie kostenintensive Folgereparaturen durch abgenutzte Bremsteile. Unser Bremsen-Einbau-Service gibt Ihnen Sicherheit für den Fall der Fälle.

Für optimale Fahrsicherheit ist es wichtig, dass alle Teile der Bremsanlage einwandfrei funktionieren, um somit eine größtmögliche Wirkung zu erreichen. Daher sollten alle Bestandteile, vor allem aber die Verschleißteile regelmäßig geprüft und wenn nötig getauscht werden.


Wichtige Bestandteile Ihrer Bremsanlage


Bremsleitungen und Bremsschläuche sind die wohl langlebigsten Teile einer Bremsanlage. Es sind vor allem die Verschleißteile, auf die besonders geachtet werden sollte. Diese nutzen sich über kurz oder lang ab und sollten daher frühzeitig ersetzt werden. Bremsbeläge und Bremsscheiben nutzen sich überwiegend schnell ab und sollten daher regelmäßig gewechselt werden.

Bremsflüssigkeit:
Sie sollten auf einen ausreichenden Bremsflüssigkeitsstand im Vorratsbehälter achten. Die Bremsflüssigkeit sollte, im Interesse der Sicherheit, spätestens nach 2 Jahren ausgetauscht werden. Lassen Sie den Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit aber jährlich überprüfen.

Bremsschläuche:
Überalterte Bremsschläuche können rissig und undicht werden und damit zu einem überraschenden Totalausfall führen.

Dichtungen:
Verschlissene Dichtungen in Radbremszylindern und Bremssätteln können zum Versagen der Bremsen führen.

Expertentipp zum Thema Bremsen

Warum braucht Ihr Auto intakte Stoßdämpfer?

Regelmäßige Kontrolle der Stoßdämpfer erhöhen Ihre Fahrsicherheit.

Fahrsicherheit und Komfort sind die zwei Hauptaufgaben der Kombination aus Federbein und Stoßdämpfer. Funktionieren beide Teile korrekt, sorgen sie dafür die Schwingungen des Fahrzeugs soweit wie möglich zu reduzieren, um gleichzeitig unter allen Umständen den Bodenkontakt der Räder mit der Fahrbahn sicherzustellen.
Durch die Stoßdämpfer bleibt das Auto in der Spur wenn Sie bremsen, in Kurven oder auf Kopfsteinpflaster fahren bzw. starken Seitenwinden ausgesetzt sind. Des Weiteren reduzieren die Stoßdämpfer die Schläge, die durch die Radaufhängung übertragen werden.
Wenn ein Rad in ein Schlagloch gerät, wird es gegen die Karosserie gedrückt, wobei die Federung einen Teil des Schlages auffängt. Die anschließende Entspannung der Feder und die entgegengesetzte Bewegung wird durch den Stoß- oder auch Schwingungsdämpfer stark abgebremst. Ist der Stoßdämpfer jedoch defekt, verliert das Rad den Kontakt zur Fahrbahn. Es sind somit auch keine kontrollierten Brems- und Lenkmanöver mehr möglich. Die Fahrstabilität verschlechtert sich und der Bremsweg wird verlängert. Sie verlieren im schlimmsten Fall die Kontrolle über Ihr Fahrzeug.

Anzeichen von abgenutzten Stoßdämpfern sind:
•    Schwingen des Fahrzeugs beim Durchfahren von Unebenheiten
•    Geräuschentwicklung auch bei niedrigem Tempo auf schlechten Straßen
•    Ungleichmäßige Abnutzung der Reifen
•    Eine flatternde Lenkung bei stärkerem Bremsen
•    Ein schwammiges Verhalten beim Fahren in Kurven
•    Eine steigende Empfindlichkeit bei Seitenwind
Defekte Stoßdämpfer führen zu einem längeren Bremsweg, dem Kontrollverlust in Kurven sowie einer erhöhten Aquaplaning-Gefahr. Hinzu kommen ein höherer Verschleiß an den Radlagern und anderen Fahrwerksteilen sowie ein erhöhter Rollwiderstand und somit auch ein höherer Kraftstoffverbrauch. Nicht zuletzt nimmt der Fahrkomfort durch abgenutzte Stoßdämpfer ab.

Expertentipp zum Thema Stoßdämpfer