Michelin spendet Reifen für Krankenwagen

Deutschlandweiter Pannenservice bei EUROMASTER[mehr]

Um die vielen Helfer im Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen, stellt Michelin Rettungsdiensten und Krankentransporten im Fall einer Reifenpanne kostenfrei Ersatzreifen zur Verfügung. Der Pannenservice und die Umrüstung der Fahrzeuge kann deutschlandweit entweder als Mobilservice oder in einer der mehr als 350 EUROMASTER-Filialen erfolgen, die weiterhin geöffnet bleiben werden. Der mobile Pannendienst steht 24 Stunden täglich zur Verfügung. „Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir alle zusammenstehen. An einem platten Reifen sollte kein Krankentransport scheitern“, sagt Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B Deutschland, Österreich, Schweiz bei Michelin. Deshalb stellt Michelin kurzfristig ein Kontingent von 1.000 kostenlosen Reifen für Rettungsdienste und Krankentransporte zur Verfügung, um so das Gesundheitswesen bestmöglich zu unterstützen.

Meldung von Reifenpannen direkt bei EUROMASTER
Um sicherzustellen, dass die betroffenen Rettungsfahrzeuge so schnell wie möglich mit neuen Reifen versorgt werden, bittet Michelin die Fahrer darum, sich zunächst bei der nächstgelegenen EUROMASTER-Filiale zu melden. Der Pannenservice wird dann direkt in der Filiale oder über den mobilen Pannendienst erfolgen. 

Soziales Werteverständnis seit mehr als 130 Jahren
Michelin folgt seit mehr als 130 Jahren der Vision, Mobilität so einfach, sicher, komfortabel und nachhaltig wie möglich zu machen. Einer der wichtigsten Werte der Michelin Gruppe ist die Achtung vor dem Menschen. In Krisenzeiten zeigt das Unternehmen sein Engagement auf besondere Weise: So hat Michelin beispielsweise bereits im ersten Weltkrieg Reifen für das Gesundheitswesen gespendet und Gebäude zur Versorgung von Kranken und Verwundeten zur Verfügung gestellt. 

Rund um die Michelin Standorte engagieren sich die einzelnen Tochter- und Vertriebsgesellschaften aktiv in regionalen Projekten. Mit der Michelin Stiftung unterstützt die Unternehmensgruppe zudem weltweit Initiativen und Projekte in den Bereichen Umwelt, Gesundheit, Sport, Kultur und Bildung.

Michelin (www.michelin.de) verfolgt seit jeher den Anspruch, die Mobilität für alle zu verbessern. Im Fokus stehen die Entwicklung von Reifen, Hightech-Materialien, digitalen Dienstleistungen und Lösungen, die umfassend auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Straßenkarten und der renommierte Guide MICHELIN ermöglichen zudem ein einzigartiges Reiseerlebnis. Michelin mit Hauptsitz in Clermont-Ferrand, Frankreich, ist in 170 Ländern vertreten, beschäftigt mehr als 127.000 Mitarbeiter und betreibt 69 Reifenproduktionsstätten, die 2019 zusammen rund 200 Millionen Reifen produzierten. 


Sicherung der Mobilität in der Krise: Euromaster führt Werkstatt- und Pannenbetrieb weiter

Mannheim, 19. März 2020 – Die Werkstattkette Euromaster hält ihre 350 Servicefilialen in Deutschland weiter...[mehr]

Mannheim, 19. März 2020 – Die Werkstattkette Euromaster hält ihre 350 Servicefilialen in Deutschland weiter geöffnet. Auch die Pannenfahrzeuge sind weiterhin rund um die Uhr im Einsatz. Euromaster-Chef Dr. David Gabrysch: „Unser ganzes Team ist fest entschlossen, in der aktuellen Krise einen wichtigen Beitrag zu leisten und die Mobilität und die Infrastruktur in Deutschland bestmöglich zu unterstützen. Dabei treffen wir selbstverständlich alle nötigen Schutzmaßnahmen, um unsere Kunden und unsere Mitarbeiter vor dem Corona-Virus zu schützen.“

Mehr als die Hälfte der Euromaster-Kunden in Deutschland sind Unternehmen, die in der Logistik arbeiten oder über mittlere und große Flotten verfügen. „Um Pannen vorzubeugen und Ausfallzeiten zu vermeiden, stehen unsere Mitarbeiter in unseren Servicestationen und mit mobilen Teams bereit“, so Gabrysch. „Alle Werkstattarbeiten werden zu den bekannten Öffnungszeiten in gewohnter Qualität durchgeführt und können telefonisch oder online (www.euromaster.de/termin) gebucht werden.“

 


Euromaster startet erfolgreich ins neue Jahr: Drei neue Franchise-Partner und eine Vertragsverlängerung

Mannheim, 19. Februar 2020 – Das Franchise-Netzwerk des Werkstattexperten Euromaster wächst weiter: Zu Beginn...[mehr]

Mannheim, 19. Februar 2020 – Das Franchise-Netzwerk des Werkstattexperten Euromaster wächst weiter: Zu Beginn des neuen Jahres konnten drei neue Franchise-Partner gewonnen werden, ein langjähriger Partner hat zudem seinen Vertrag verlängert.

Neu im Netzwerk sind die DRS KFZ-Technik GmbH mit Sitz in Lehre bei Wolfsburg,
Auto Dienst Schuck in Rosdorf-Obernjesa nahe Göttingen und das Autohaus Hirsch in Schwäbisch-Hall. Der Reifenhandel Stein aus dem hessischen Gemünden (Felda) bei Gießen hat seinen Vertrag um weitere fünf Jahre verlängert. Alle vier Partner ergänzen das bundesweite PKW-Servicenetzwerk von Euromaster, die DRS KFZ-Technik GmbH und Reifenhandel Stein bedienen darüber hinaus auch LKW- und Nutzfahrzeugkunden.
 

„Wir haben im vergangenen Jahr begonnen, mit unserem Euromaster-Marktplatz und weiteren attraktiven IT-Anbindungen einen großen Mehrwert für unsere Franchise-Partner zu schaffen“, erklärt Thierry Vanengelandt, Direktor Franchise bei Euromaster. „Hinzukommt, dass Euromaster ein hochattraktiver Franchise-Geber ist und nicht nur mit Michelin einen starken Mutterkonzern im Hintergrund hat, sondern auch einen unvergleichlichen Zugang zu Unternehmenskunden bietet. Auch in diesem Jahr werden wir unser Angebot weiter ausbauen und noch mehr Betriebe in Deutschland und Österreich davon überzeugen, sich unserem Netzwerk anzuschließen.“


Gummi Berger verlängert Franchise-Partnerschaft mit Euromaster: Alle zehn Betriebe für weitere drei Jahre unter Euromaster-Flagge

Mannheim, 13. Januar 2020 – Das Gummersbacher Traditionsunternehmen bleibt auch für die nächsten drei Jahre...[mehr]

Mannheim, 13. Januar 2020 – Das Gummersbacher Traditionsunternehmen bleibt auch für die nächsten drei Jahre mit seinen zehn Standorten Partner des Euromaster-Franchisenetzwerks. „Die Kooperationsgespräche waren von großer Offenheit und großem Vertrauen geprägt. Bevor wir uns 2014 dem Euromaster-Netzwerk angeschlossen haben, waren wir 35 Jahre lang in einer anderen Kooperation. Wir haben also sehr viel Erfahrung gesammelt und halten Euromaster nach wie vor für die beste Wahl“, begründet Peter Lüdorf, geschäftsführender Gesellschaft bei Gummi Berger, die Entscheidung. „Neben neuer IT-Systeme und der Optimierung interner Prozesse hat Euromaster in den nächsten Jahren auch operativ sehr viel vor. Das hat uns überzeugt.“

Das 95 Jahre-alte Unternehmen Gummi Berger hat insgesamt zehn Standorte im Oberbergischen Kreis, im Rheinland und im Sauerland und ist bekannt für seine sehr hohe Service-Qualität und einen starken Innovationsgeist. Gegründet als Reifenhandelsgeschäft mit Vulkanisierbetrieb hat sich die Gummi Berger-Gruppe heute zu einem der größten Anbieter in der Reifen- und Autoservice-Branche entwickelt. Fahrzeuge jeder Marke und Größe vom Motorrad bis hin zum Industriefahrzeug werden an allen zehn Unternehmensstandorten bestens betreut.

„Wir freuen uns, dass Gummi Berger nach fünf Jahren sehr fruchtbarer Zusammenarbeit auch weiterhin ein wichtiger Partner unseres Netzwerk bleibt und sind stolz, gemeinsam mit so einem bedeutenden Player in der Branche weiter zu wachsen. Die Standorte von Gummi Berger sind ein wichtiger Bestandteil unseres bundesweiten Servicenetzes, was vor allem für unsere großen Flottenkunden und die unserer Muttergesellschaft Michelin von großer Bedeutung ist. Peter Lüdorf ist außerdem Vorsitzender des Franchise-Beirats bei Euromaster und erfüllt diese Rolle hervorragend. Er hat immer gute Ideen und bereichert unser Netzwerk mit frischen Impulsen“, sagt Thierry Vanengelandt, Direktor Franchise bei Euromaster Deutschland und Österreich.

 


Neue Personalführung bei Euromaster: Thomas Hoffmann zum HR Direktor berufen

Mannheim, 7. Januar 2020 – Thomas Hoffmann, 50, ist neuer HR Direktor Deutschland und Österreich bei...[mehr]

Mannheim, 7. Januar 2020 – Thomas Hoffmann, 50, ist neuer HR Direktor Deutschland und Österreich bei Euromaster. Er folgt auf Jürgen Witte, der sein einjähriges Mandat im Rahmen der Transformation erfolgreich abgeschlossen hat. Euromaster-Geschäftsführer Dr. David Gabrysch: „Thomas Hoffmann ist seit mehr als 25 Jahren im Personalmanagement großer internationaler Unternehmen tätig. Mit ihm haben wir den richtigen Manager gefunden, der unseren Weg in eine erfolgreiche Zukunft mitgestalten wird. Jürgen Witte hat in zwölf Monaten bei uns wichtige Weichen gestellt, dafür danke ich ihm herzlich und wünsche ihm alles Gute für seine weitere berufliche Laufbahn.“ 

Thomas Hoffmann leitete zuletzt neun Jahre lang den Personalbereich des Michelin Reifenwerks in Homburg/Saar und war hier für 1.450 Mitarbeiter verantwortlich. Zu weiteren beruflichen Stationen des Diplom-Betriebswirts zählen unter anderen ThyssenKrupp und John Deere. Der zweifache Familienvater zeichnet sich vor allem durch seine konstruktive, verbindliche Personalarbeit und seine strategische Herangehensweise in unternehmerischen Transformationsprozessen aus. 

„Ich werde die im letzten Jahr eingeleitete Arbeit für mehr Flexibilität und Kundenorientierung bei Euromaster fortsetzen. Dabei werde ich meine Erfahrungswerte einbringen und als Mitglied des Management-Teams mit einer modernen Personalarbeit dazu beitragen, Euromaster in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, erklärt Thomas Hoffmann. 

 


Führungswechsel bei Euromaster in Österreich: Markus Popp verantwortet ab Januar 2020 als Direktor das operative Geschäft

Mannheim, 12. Dezember 2019 – Markus Popp, 38, wird ab 1. Januar 2020 die Position des Direktors der Reifen-...[mehr]

Mannheim, 12. Dezember 2019 – Markus Popp, 38, wird ab 1. Januar 2020 die Position des Direktors der Reifen- und Werkstattkette Euromaster in Österreich übernehmen und damit das gesamte operative Geschäft in der Alpenrepublik verantworten. „Wir wollen in Österreich die Nummer eins werden. Gemeinsam mit neuen Franchisepartnern werden wir weiter wachsen und unseren Privat- und Unternehmenskunden ein noch dichteres Netz für unseren Rund-um-Komfortservice bieten“, erklärt Markus Popp sein Ziel für die kommenden Jahre. „In den nächsten Monaten wird es bei Euromaster viele spannende Neuerungen geben, die das Interesse an einer Franchisepartnerschaft noch deutlich steigern werden.“ 

Markus Popp ist bereits 15 Jahre lang in verschiedenen Positionen bei Euromaster in Österreich tätig, zuletzt vier Jahre lang als Vertriebsleiter. Sein Vorgänger Volker Zens, der seit 2015 auch als Direktor für Österreich fungierte, wird sich zukünftig wieder auf seine Kernaufgabe als Direktor Marketing & Sales im deutschen Markt fokussieren. 

Dr. David Gabrysch, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich, sagt: „Markus Popp hat unser Geschäft in Österreich in den vergangenen Jahren erfolgreich entwickelt. Es war ein logischer Schritt, das wir ihm nun die Gesamtverantwortung übertragen. Wir freuen uns sehr, dass er die neue Herausforderung annimmt und sind überzeugt davon, dass der weitere Ausbau unseres Servicenetzes in Österreich beim ihm in den besten Händen ist.“


Euromaster verstärkt Digitalisierung: Dr. Peter Kruse wird neuer IT Direktor für Deutschland und Österreich

Mannheim, 21. November 2019 – Die Reifen- und Werkstattkette Euromaster wird digitale Möglichkeiten in...[mehr]

Mannheim, 21. November 2019 – Die Reifen- und Werkstattkette Euromaster wird digitale Möglichkeiten in Zukunft noch stärker im Sinne ihrer Kunden ausschöpfen. Deshalb hat das Unternehmen jetzt Dr. Peter Kruse, 57, als neuen IT Direktor verpflichtet. „Wir arbeiten in diesen Monaten intensiv an der Steigerung unserer Prozesseffizienz und an der Entwicklung neuer Digital-Tools, um unsere Kunden zukünftig noch besser und transparenter zu bedienen und ihnen einen besonderen Mehrwert zu bieten. Wir freuen uns, jetzt mit Dr. Peter Kruse als neuem IT-Verantwortlichen eine echte Koryphäe an Bord zu haben, der diesen Entwicklungsschritt mit uns gemeinsam umsetzt“, sagt Dr. David Gabrysch, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich.

Dr. Peter Kruse verfügt über eine breite Erfahrung in der Automobilbranche. Zuvor war er Head of IT und Infrastructure bei der Dekra-Gruppe in Stuttgart. Zu weiteren beruflichen Stationen des promovierten Maschinenbau-Ingenieurs zählen der US-amerikanische Landtechnik-Riese John Deere sowie der Flugzeughersteller Bombardier.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, denn Euromaster ist ein spannendes Unternehmen mit einem riesigen Potenzial“, sagt Dr. Peter Kruse. „Mit innovativen Tools und intelligenten Prozessen können wir sowohl unseren Privatkunden als auch unseren Geschäftskunden aller Branchen das Leben weiter erleichtern. Es ist eine schöne und hochinteressante Herausforderung, bewährte Prozesse mit der digitalen Welt zu verknüpfen und auf diese Weise ein einmaliges Kundenerlebnis zu schaffen.“