Euromaster unterstützt Dooring-Kampagne des Deutschen Verkehrssicherheitsrats: „Wir sichern Mobilität im Straßenverkehr“

Mannheim, 17. November 2020 – Der Werkstattexperte Euromaster unterstützt jetzt die aktuelle Kampagne des...[mehr]

Mannheim, 17. November 2020 – Der Werkstattexperte Euromaster unterstützt jetzt die aktuelle Kampagne des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) zum Schutz vor Dooring-Unfällen. „Sicherheit und Mobilität stehen bei uns an erster Stelle“, sagt Euromaster-Chef
Dr. David Gabrysch. „Deshalb unterstützen wir diese Kampagne und sensibilisieren unsere Kunden, Radfahrer verstärkt zu schützen.“

Das Ziel der Kampagne: Autofahrer sollen vor dem Aussteigen aus ihrem Fahrzeug nicht vergessen, in den Spiegel oder über die Schulter zu sehen, um heranfahrende Radfahrer nicht mit der geöffneten Tür zu gefährden. Wenn Radfahrer mit einer Fahrzeugtür kollidieren, kommt es häufig zu Stürzen mit teils schweren Folgen. Laut einer Umfrage des DVR, des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) war bereits nahezu jeder zweite Radfahrer in eine Beinahe-Kollision mit einer Autotür verwickelt, sechs Prozent haben einen solchen Dooring-Unfall schon erlebt.

„Euromaster wird seine Kunden verstärkt darüber aufklären, wie sie gefährliche Unfälle beim Aussteigen verhindern können“, kündigte Dr. David Gabrysch an. Der sogenannte holländische Griff, bei dem die Autotür über Kreuz geöffnet wird und den Schulterblick so deutlich erleichtert, ist beispielsweise ein guter Trick zur Vorbeugung. Autofahrer müssen außerdem wissen, dass sie für ihre minderjährigen Mitinsassen verantwortlich sind, wenn es um die Vorbeugung von Dooring-Unfällen geht.

Kopf drehen, Radfahrende sehen, lautet die Devise, die wir unseren Kunden in den nächsten Wochen mit Flyern, Videos in unseren Wartebereichen und kleinen Gadgets ans Herz legen werden“, so Dr. David Gabrysch. „Gerade in größeren Städten sind immer mehr Radfahrer unterwegs, deshalb sehen wir als Mobilitätsdienstleister unsere Aufgabe auch darin, unsere Kunden vor Unfällen zu schützen.“

 


Euromaster überzeugt mit Mehr-Leben-Konzept: Kunde Transgourmet wird für vorbildliche Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Mannheim, 16. November 2020 – Der Werkstattexperte Euromaster bietet seinen Heavy-Kunden gemeinsam mit dem...[mehr]

Mannheim, 16. November 2020 – Der Werkstattexperte Euromaster bietet seinen Heavy-Kunden gemeinsam mit dem Mutterkonzern Michelin das Mehr-Leben-Konzept für ihre Reifen. Jetzt hat der Foodservice-Spezialist Transgourmet, der bereits seit vielen Jahren auf den Euromaster-Service vertraut, für seine ökologische Logistik den Nachhaltigkeitspreis der Bundesvereinigungen Logistik Österreich und Deutschland gewonnen. „Wir gratulieren Transgourmet ganz herzlich zu dieser Auszeichnung“, sagt Euromaster-Chef Dr. David Gabrysch. „Transgourmet will in Deutschland das nachhaltigste Unternehmen in der Branche sein, und Euromaster leistet auf diesem Weg wertvolle Unterstützung.“

Das Mehr-Leben-Konzept, das ein fester Bestandteil des Euromaster-Leistungspakets im Heavy-Bereich ist, sorgt für eine deutlich höhere Effizienz im Fuhrpark. Dank eines professionellen Nachschneideprozesses wird die Laufleistung eines Michelin-Reifens um rund ein Viertel gesteigert. So wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch das Budget der Kunden. Euromaster gewinnt mit dem intelligenten Konzept immer mehr Kunden, die Nachhaltigkeit als einen wesentlichen Wert in ihrem Unternehmen definiert haben.

„Wir versuchen, die Reifen solange wie möglich in den Fuhrparks zu halten und so einen wesentlichen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu liefern. Wir freuen uns, dass Transgourmet ein Teil dieser Philosophie geworden ist“, so Dr. David Gabrysch.

Bild: Die Transgourmet-Flotte – bei Euromaster in besten Händen


Euromaster weiter auf Erfolgskurs: Drei neue Franchise-Partner und eine Vertragsverlängerung

Mannheim, 22. September 2020 – Das Servicenetzwerk des Werkstattexperten Euromaster wächst weiter. Mit der...[mehr]

Mannheim, 22. September 2020 – Das Servicenetzwerk des Werkstattexperten Euromaster wächst weiter. Mit der Ervo Bus GmbH aus Weinheim, Reifen Nord aus Köln und dem Siegener Reifenservice haben sich erneut gleich drei Franchise-Partner der Kooperation angeschlossen. Ein langjähriger Partner hat außerdem bereits zum zweiten Mal seinen Vertrag verlängert: Die Waldmüller Reifen und Autoservice GmbH & Co.KG aus Denkendorf bleibt für mindestens weitere fünf Jahre Teil des Euromaster-Servicenetzwerks.

„In diesen ungewissen Zeiten bieten wir Einzelbetrieben eine wirtschaftliche Perspektive unter einer starken, europaweit präsenten Marke“, sagt Euromaster-Chef Dr. David Gabrysch. „Mit uns können sich die Betriebe erfolgreich entwickeln und wachsen.“

Reifen Nord und der Siegener Reifenservice steigen zum 1. Oktober 2020 in das Netzwerk ein. Die Ervo Bus GmbH baut zunächst ein neues Gebäude in Weinheim, das nach Fertigstellung ab 1. Februar 2021 unter Euromaster-Flagge firmieren wird. Alle drei neuen Franchise-Partner sind Full Service-Dienstleister und bieten sämtliche Reifen- und Autoserviceleistungen. Zukünftig werden sie mit dem innovativen Konzept und der breiten Kundenbasis von Euromaster ihr Geschäft erfolgreich ausbauen.

„Auch unser Partner Waldmüller hat sich in unserem Netzwerk insbesondere im Bereich Autoservice hervorragend entwickelt. Jetzt plant das Unternehmen die Erweiterung des Betriebs und den Bau einer neuen Halle“, berichtet Thierry Vanengelandt, Direktor Franchise bei Euromaster. „Eine schöne Bestätigung, die uns sehr stolz macht.“


Euromaster ist Beste PROFI Werkstatt-Marke 2020: Zum vierten Mal in Folge als beliebtester Reifenservice ausgezeichnet

Mannheim, 08. September 2020 – Der Werkstattexperte Euromaster ist der beliebteste Reifenservice. Dieses...[mehr]

Mannheim, 08. September 2020 – Der Werkstattexperte Euromaster ist der beliebteste Reifenservice. Dieses Urteil haben jetzt die Leser der Fachzeitschrift PROFI Werkstatt gefällt. Und das bereits zum vierten Mal in Folge.

Seit Dezember 2019 waren die Leser des Fachmagazins aufgefordert, ihre Lieblingsmarken zu wählen. Bei der Umfrage teilen Werkstattleiter mit ihrer Stimme ihre Erfahrungen, die sie mit Anbietern, Marken und Produkten verschiedener Kategorien gemacht haben. Auf Basis aller Stimmen werden aus mehr als 200 Anbietern die 22 Besten ausgewählt. Die Leserwahl zur Besten PROFI Werkstatt-Marke findet alle zwei Jahre in Kooperation mit der Leitmesse Automechanika statt.

Euromaster-Chef Dr. David Gabrysch: „Die Auszeichnung als Beste PROFI Werkstatt-Marke ist eine große Anerkennung für alle Euromaster-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn sie spiegelt unsere Qualität und unsere Leidenschaft für unsere Kunden wider. Für sie geben wir jeden Tag alles. Wir danken allen Lesern, die uns ihre Stimme gegeben haben und versprechen nicht nachzulassen. Im Gegenteil.“ 

im Bild: Dr. David Gabrysch mit der begehrten Auszeichnung Beste PROFI Werkstatt-Marke 2020


Euromaster schafft trotz Coronakrise neue Ausbildungsplätze: 65 junge Menschen starten ihre Berufslaufbahn bei Europas Werkstatt-Experten Nummer 1

Mannheim, 7. September 2020 – Europas führender Werkstatt-Experte Euromaster hat jetzt in Deutschland 65...[mehr]

Mannheim, 7. September 2020 – Europas führender Werkstatt-Experte Euromaster hat jetzt in Deutschland 65 Auszubildende an Bord genommen, die in einem der 250 Euromaster-eigenen Servicecenter oder in der Firmenzentrale in Mannheim ins Berufsleben starten. Damit beschäftigt das Unternehmen jetzt insgesamt 186 Auszubildende.

„Wir freuen uns sehr, dass wir auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten einer so großen Anzahl junger Leute eine spannende Perspektive für ihr Berufsleben eröffnen können“, sagt Euromaster-Chef Dr. David Gabrysch. „Von den Kollegen, die ihre Ausbildung in unserem Unternehmen in diesem Sommer erfolgreich beendet haben, haben wir viele übernehmen können. Sie haben während des Corona-Shutdowns vollen Einsatz bewiesen, so dass wir die wichtige Infrastruktur in Deutschland Tag und Nacht unterstützen konnten.“                                                                                                                                          

35 der Berufsstarter absolvieren eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker, darunter sind vier Frauen. „Den Frauenanteil begrüßen wir besonders“, so Dr. David Gabrysch. „Die steigende Anzahl der KFZ-Mechatronikerinnen in unserem Unternehmen unterstützt unsere Strategie, männerdominierte Berufe auch weiblichen Arbeitnehmerinnen schmackhaft zu machen, um mehr Vielfalt zu schaffen.“ 27 junge Leute lassen sich zu Kaufleuten im Groß- und Außenhandel ausbilden, einer im Einzelhandel und zwei im Büromanagement.

Unter strenger Einhaltung der aktuell gebotenen Hygienemaßnahmen werden die Berufsstarter in den nächsten Wochen zu zwölf regionalen Willkommensveranstaltungen eingeladen. An zwei prall gefüllten Tagen lernen sie ihren neuen Arbeitgeber, die Konzern-Mutter Michelin, die wichtigsten Prozesse und die Philosophie beider Unternehmen kennen. 

„Nachwuchsförderung ist ein elementarer Baustein für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens. Euromaster investiert sehr viel in die Karriereentwicklung und Ausbildung junger Talente. Ich wünsche allen neuen Auszubildenden einen spannenden Berufseinstieg bei Europas Experten Nummer 1 in Reifen, Werkstatt und Service“, sagt Thomas Hoffmann, HR Direktor bei Euromaster.

 

 

 


Euromaster ernennt neuen Vertriebsdirektor: Sebastian Vautrin verantwortet ab September das operative Geschäft

Mannheim, 1. September 2020 – Sebastian Vautrin, 41, ist seit 1. September 2020 neuer Direktor Operations für...[mehr]

Mannheim, 1. September 2020 – Sebastian Vautrin, 41, ist seit 1. September 2020 neuer Direktor Operations für Euromaster Deutschland. In seiner zukünftigen Aufgabe wird er das gesamte Vertriebsnetz mit 250 eigenen Filialen verantworten. „Wir freuen uns sehr, Sebastian Vautrin für unser Management-Team gewonnen zu haben. Mit seiner Erfahrung und seinen wertvollen Branchenkenntnissen ist er genau die richtige Besetzung, um die Entwicklung unseres Unternehmens aktiv mitzugestalten“, sagt Euromaster-Chef Dr. David Gabrysch.

Sebastian Vautrin hat sich in seiner neuen Aufgabe viel vorgenommen: „Für mich stehen der Kunde und die Kundenkommunikation im absoluten Fokus. In der starken und europaweit bekannten Marke Euromaster und dem großen Kundenstamm sehe ich eine hervorragende Basis für die profitable Weiterentwicklung des Unternehmens.“

Bevor er zu Euromaster kam, war Sebastian Vautrin als Regionaldirektor bei A.T.U tätig und verantwortete in dieser Funktion 121 Filialen mit 1.800 Mitarbeiter. Zuvor hatte der gebürtige Dinslakener verschiedene Positionen bei der Firma Conrad Electronic inne und betreute dort als Bereichsleiter die gesamte Kundenkommunikation mit 250 internen und 200 externen Mitarbeitern.

 

 

 

 



Fünf Euromaster-Franchise-Partner verlängern langjährige Verträge: Sicherheit, Loyalität und Perspektive wichtiger denn je

Mannheim, 3. August 2020 – Fünf Franchise-Partner des Werkstatt-Experten Euromaster haben jetzt ihre Verträge...[mehr]

Mannheim, 3. August 2020 – Fünf Franchise-Partner des Werkstatt-Experten Euromaster haben jetzt ihre Verträge um jeweils fünf Jahre verlängert. Dazu zählt auch der erste Euromaster-Franchise-Partner Hammes Reifen- und Autoservice e.K. in Kaisersesch, der seit 2010 zum Netzwerk gehört und jetzt bereits zum zweiten Mal eine Vertragsverlängerung besiegelt hat. Weiterhin bleiben Reifenkaufhaus GmbH in Aerzen, Gummi Henn GmbH in Crailsheim, Auto-Kompetenz-Center Dreisbach e.K. in Soest und Hopp & Paulsen Reifen- und Autoservice GmbH in Burg auf Fehmarn zukünftig Partner des großen Euromaster-Servicenetzwerks.

„Gerade in Krisenzeiten gewinnen Sicherheit, Loyalität und Ertragsstabilität noch mehr an Bedeutung. Euromaster steht für diese Werte und bietet allen Partnern eine vielversprechende Perspektive“, erklärt Thierry Vanengelandt, Direktor Euromaster Franchise Deutschland und Österreich, die Vertragsverlängerungen. „Gemeinsam sind wir stärker und können unseren Privat- und Unternehmenskunden ein komfortables Servicenetzwerk bieten. Davon profitieren alle.“

Der wachsende Kundenkreis großer Unternehmenskunden, die langjährige Expertise und die starke Muttergesellschaft Michelin sind neben dem Franchise-Gesamtkonzept die wichtigsten Argumente, die Betriebe nennen, wenn sie nach den Gründen für ihren Anschluss an das Euromaster-Netzwerk gefragt werden.

Otmar Hammes, Gründer und Inhaber von Hammes Reifen-und Autoservice, schätzt insbesondere die Innovationsfähigkeit bei Euromaster: „Es ist nicht nur die jahrzehntelange Erfahrung im Reifenservice, die Euromaster zum führenden Konzept-Partner macht, sondern auch die breite Expertise im Autoservice und Autoglas. Das Unternehmen hat sich mit hohen Investitionen und einem unbedingten Willen auch in diesem Bereich in den letzten zehn Jahren als einer der führenden Anbieter etabliert. Nicht umsonst vertrauen beispielsweise immer mehr führende Leasing-Unternehmen auf den Rundum-Service von Euromaster.“ 

im Bild: Franchise-Partner Hammes Reifen- und Autoservice e.K. in Kaisersesch