Wachstum im Autoglas: Euromaster stattet alle mobilen Teams mit Kalibriersystemen aus

Mannheim, 20. März 2017 – Der Werkstattexperte Euromaster hat jetzt seine mobilen Autoglas-Teams bundesweit...[mehr]

Mannheim, 20. März 2017 – Der Werkstattexperte Euromaster hat jetzt seine mobilen Autoglas-Teams bundesweit mit Kalibriersystemen ausgerüstet. Damit ist jeder Zeit sichergestellt, dass auch komplizierte Fahrassistenzsysteme nach Scheibenmontagen einwandfrei funktionieren. Innerhalb von 24 Stunden sind die Autoglas-Teams mit speziell ausgestatten Fahrzeugen am Wunschort des Kunden oder in einem der 350 Euromaster-Servicecenter, um Reparaturen oder Montagen nach neusten technischen Standards durchzuführen.

„Der Bereich Autoglas entwickelt sich hervorragend, deshalb werden wir hier auch in Zukunft kräftig investieren“, sagt Euromaster-Chef Andreas Berents. „Wir beschäftigen uns schon jetzt mit den Auswirkungen autonom fahrender Fahrzeuge auf den Bereich der Verglasung.“

Auch in der Abwicklung von Autoglas-Aufträgen bietet Euromaster mit einer speziellen App einen besonderen Komfort für seine Kunden: Dank des Online-Tools wird das handschriftliche Ausfüllen von Formularen in Schadensfällen überflüssig. Alle Daten werden lückenlos gespeichert und können jederzeit auch vom Kunden eingesehen werden. So ist jeder Autoglas-Kunde in Echtzeit über den Status seines Auftrags bei Euromaster
informiert.



Euromaster und MLX-Partner arbeiten jetzt zusammen: Einheitlicher Flottenservice in rund 700 Werkstätten

Kaiserslautern / Gönnersdorf, 6. März 2017 – Ab sofort profitieren Euromaster-Flotten- und Leasingkunden von...[mehr]

Kaiserslautern / Gönnersdorf, 6. März 2017 – Ab sofort profitieren Euromaster-Flotten- und Leasingkunden von einem noch dichteren Servicenetz: Neben den 350 eigenen Werkstätten und Franchise-Partnern und 300 EFR-Partnern stehen Euromaster-Kunden jetzt noch einmal 35 weitere Betriebe des Meyer Lissendorf-Partnernetzwerks MLX als Anlaufstation für den gewohnt kompetenten und zuverlässigen Reifen- und Räderservice zur Verfügung.

„Dank dieser neuen Kooperation und der bereits im vergangenen Jahr beschlossenen Zusammenarbeit mit der EFR können wir allen Unternehmenskunden unseren erstklassigen Reifenservice jetzt in rund 700 Werkstätten anbieten. Das ist ein großes Plus für unsere Kunden, denn dadurch sparen sie viel Zeit und Aufwand“, erläutert Euromaster-Chef Andreas Berents.

Mit der neuen MLX-Partnerschaft wird das Flottenmanagement für Euromaster-Kunden noch einmal deutlich erleichtert. Sämtliche Reifenservices sind dank des dichten Servicenetzes nur wenige Kilometer entfernt – egal wo der Fahrer gerade unterwegs ist.


Zweitägige Nationaltagung mit Franchisepartnern und eigenen Mitarbeitern: Euromaster auf Wachstumskurs

Mannheim, 28. Februar 2017 – Bei Euromaster stehen in den kommenden Monaten alle Zeichen auf Wachstum....[mehr]

Mannheim, 28. Februar 2017 – Bei Euromaster stehen in den kommenden Monaten alle Zeichen auf Wachstum. Während einer zweitägigen Nationaltagung in Mainz rief Euromaster-Chef Andreas Berents jetzt alle Mitarbeiter und Franchisepartner dazu auf, vorhandene Potenziale noch stärker zu nutzen und Prozesse mit neuen Ideen zu optimieren.

Dabei griff er auch das Thema Liebe auf, das bereits bei den Regionaltagungen im vergangenen Jahr im Fokus stand. „Wenn wir das lieben, was wir tun, sind wir erfolgreich. Wir haben uns in den letzten Jahren sehr stark weiterentwickelt, nun gilt es darauf aufzubauen und gemeinsam weiter zu wachsen. Das geht nur mit Liebe zu unserer Arbeit und unseren Kunden“, lautete die Kernbotschaft von Andreas Berents, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich. 

Euromaster-Europachef Guy Pekle bestätigte, dass sich die deutsche Organisation in jüngster Zeit sehr gut entwickelt hat und ist überzeugt davon, dass Euromaster in einem schwierigen Marktumfeld als Gewinner hervorgehen wird. Die zweitägige Veranstaltung war eine Premiere in der Euromaster-Geschichte, denn erstmals kamen Mitarbeiter der deutschen Organisation und Franchisepartner zusammen, um gemeinsam die Weichen für die nächsten Monate zu stellen. 

Mit intelligenten digitalen Tools und Programmen für gewerbliche Kunden konnte Euromaster seinen Flottenkunden-Stamm in den vergangenen Monaten stark ausbauen. „Die Digitalisierung unterstützt uns dabei, außerordentliche Kundenerlebnisse zu schaffen und Prozesse zu vereinfachen“, sagt Andreas Berents. Auch im Privatkundenbereich setzt der Werkstattexperte zunehmend auf Digitalisierung: Der E-Shop wird in den kommenden Wochen stärker ausgebaut; mit dem Online-Programm MeinEuromaster können Kunden jederzeit aktuellen Verschleißdaten ihres Fahrzeugs abrufen.

 

Im Bild:
Euromaster-Europachef Guy Pekle und Andreas Berents, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich

 


Reaktion auf steigende Nachfrage: Euromaster eröffnet vier neue Heavy Servicecenter– weitere Standorte geplant

Mannheim, 9. Januar 2017 – Der Werkstattexperte Euromaster hat jetzt in Bremen, Wittstock, Derching bei...[mehr]

„Nachdem wir unseren LKW-Service in den vergangenen zwei Jahren mit unserem neuen MasterCare-Konzept auf ein noch höheres Niveau gehoben haben, ist die Nachfrage rasant gestiegen. Deshalb haben wir jetzt an vier wichtigen Verkehrsknotenpunkten hochmoderne und gut erreichbare Servicewerkstätten eröffnet“, erklärt Euromaster-Chef Andreas Berents.

Das Heavy Center in Bremen liegt an der A1 bei Bremen, über die täglich rund 30.000 LKW fahren. Am Autobahnkreuz der A19 und A24 im brandenburgischen Wittstock wurde das Heavy Servicenetz jetzt ebenfalls erweitert. Hier mussten vorübergehend schon Dienstleistungen an Partner abgegeben werden, so dass neue Ressourcen dringend notwendig wurden. Auch im Süden der Republik wurden an den vielbefahrenen Autobahnen A96 und A8 große Servicefilialen für LKW in Betrieb genommen.

Mit den vier neuen Betriebsstätten, die nach den höchsten technischen Standards ausgestattet sind, ist Euromaster für die Zukunft bestens gerüstet. So bieten alle Center beispielsweise den Komfort einer geschlossenen Durchfahrt. Damit sparen LKW-Fahrer viel Zeit, denn der Service kann mit minimalem Zeitaufwand zuverlässig durchgeführt werden. An allen Standorten sind auch speziell ausgerüstete Fahrzeuge im Einsatz, um neben dem stationären Service auch einen mobilen Service beim Kunden vor Ort und einen Breakdown-Service anbieten zu können.

 

„Wir sind bereits auf der Suche nach weiteren Heavy Standorten, denn die vier neuen Servicecenter arbeiten schon seit dem ersten Tag sehr gut“, sagt Andreas Berents.

 


Euromaster und KMU Zentrale besiegeln Kooperation: Mitglieder können jetzt viel Geld sparen

Kaiserslautern, 5. Dezember 2016 – Der Werkstattexperte Euromaster und die KMU-Zentrale haben jetzt eine...[mehr]

Kaiserslautern, 5. Dezember 2016 – Der Werkstattexperte Euromaster und die KMU-Zentrale haben jetzt eine Kooperation abgeschlossen. Damit kommen alle Mitglieder der Einkaufsgemeinschaft kleiner und mittelständischer Unternehmen sowohl im PKW- als auch im LKW-Bereich in den Genuss besonderer Preisvorteile. Mit dem geschlossenen Rahmenvertrag profitieren die KMU Zentrale-Mitglieder von Vergünstigungen bei allen KFZ-, Reifen- und Autoglas-Dienstleistungen in rund 700 Euromaster-und Partner-Servicefilialen.

„In den vergangenen Monaten haben wir mit der Entwicklung unserer neuen Online-Tools für Unternehmenskunden viel investiert, um ihnen ein Maximum an Arbeit abzunehmen. Die Kooperation mit der KMU-Zentrale unterstützt uns nun dabei, unser Angebot bei Unternehmen noch schneller bekannt zu machen“, sagt Euromaster-Chef Andreas Berents.

Euromaster Frankreich kooperiert bereits seit 2003 sehr erfolgreich mit PME Centrale, dem französischen Pendant zu der deutschen KMU-Zentrale. Die deutsche Einkaufsgemeinschaft versteht sich als kollaborative Organisation, die auf die Beschaffung nicht-strategischer Produkte und Dienstleistungen sowie auf die Bündelung von Einkaufsaktivitäten fokussiert ist. Mit speziellen Informationsmappen informiert sie ihre Mitglieder ab sofort über das umfangreiche Leistungsportfolio von Euromaster in den Bereichen PKW, LLKW und LKW, die sie an allen bundesweiten Standorten zu vergünstigten Konditionen bekommen.

Im Bild: 

v.li.n.re.: Andreas Berents Geschäftsführer Euromaster Deutschland/Österreich), Michael Bogateck Direktor Verkauf Euromaster, Celine Eheim (Geschäfstleiterin KMU-Zentrale), Carsten Fischer (Bereichsleiter Verkauf Light Euromaster), Mark Watteler (Key Account Manager Light Süd Euromaster)


Euromaster strukturiert Marketing neu: Carsten Weiskopf zum Leiter Retail Marketing, Digital und E-Commerce ernannt

Kaiserslautern, 21. November 2016 – Carsten Weiskopf, 28, ist jetzt neuer Leiter Retail Marketing, Digital...[mehr]

Kaiserslautern, 21. November 2016 – Carsten Weiskopf, 28, ist jetzt neuer Leiter Retail Marketing, Digital und E-Commerce beim Werkstattexperten Euromaster. In dieser Aufgabe leitet der studierte Betriebswirt, der seine Karriere im Controlling und Marketing des Keramikherstellers Villeroy & Boch begonnen hat, das klassische und digitale Retail Marketing. In seiner neuen Funktion berichtet er an Volker Zens, der als Direktor Vertrieb Süd-Ost auch das gesamte Retail Marketing und das Österreich-Geschäft verantwortet.

„Euromaster behauptet sich seit Jahren in einer spannenden und dynamischen Branche und etabliert sich zunehmend als Full-Service-Werkstatt für Privat- und Unternehmenskunden. Dabei spielt die digitale Transformation eine große und besonders für das Marketing spannende Rolle“, sagt Carsten Weiskopf, der bereits seit September 2015 bei Euromaster ist und zuvor als Marketing Business Manager Retail tätig war. „Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist wichtig, aber noch wichtiger ist heute das Preis-Erlebnisverhältnis. Mein Ziel ist es deshalb, das Kundenerlebnis bei Euromaster noch weiter zu optimieren.“

Mit der Ernennung von Carsten Weiskopf zum Leiter des Retail Marketings, Digital und E-Commerce hat Euromaster die Verantwortung für Privat- und Geschäftskunden geteilt. Das Marketing für Geschäftskunden verantwortet Verkaufsdirektor Michael Bogateck, an den Denise Ops für den Light-Bereich und Martin Kiesler für den Bereich Heavy berichten. 

„Mit der neuen Struktur arbeitet unser Marketing-Team ganz nah an unseren Kunden. So können wir noch schneller auf ihre Bedürfnisse reagieren und unsere Prozesse gleichzeitig fokussierter entwickeln“, erklärt Euromaster-Chef Andreas Berents die organisatorischen Änderungen.


Euromaster bei Jochen Schweizer: Schrauberkurse jetzt buchbar beim Marktführer für Erlebnisse

Kaiserslautern, 7. November 2016 – Der Werkstattexperte Euromaster kooperiert jetzt mit Jochen Schweizer,...[mehr]

Kaiserslautern, 7. November 2016 – Der Werkstattexperte Euromaster kooperiert jetzt mit Jochen Schweizer, Deutschlands Marktführer für Erlebnisse und Erlebnisgeschenke. Gegenstand der Kooperation: Ab sofort können dreistündige Schrauberkurse in echter Werkstattatmosphäre unter www.jochen-schweizer.de für den Eigenbedarf oder als Geschenk gebucht werden. Die Kurse beginnen ab 7. Januar 2017 in 15 deutschen Städten*.

„Bei den After Work-Werkstattevents, die wir letztes Jahr gemeinsam mit der Zeitschrift BRIGITTE veranstaltet haben, haben wir gesehen, wie viel Spaß die Teilnehmerinnen daran hatten, das Innenleben eines Autos zu verstehen und selbst unter Anleitung unserer Experten einen Reifen zu wechseln oder eine Achsvermessung zu machen. Das gilt natürlich auch für Männer. Um die Möglichkeit in der Breite anzubieten, haben wir uns jetzt mit Jochen Schweizer zusammengetan“, erklärt Euromaster-Chef Andreas Berents.

Die Schrauberkurse sind jeweils für sieben bis zehn Personen konzipiert, die sich für Autos interessieren und einmal in einer echten Werkstatt arbeiten möchten. Unter Anleitung der Euromaster-Experten erwartet die Teilnehmer ein besonderes Erlebnis rund um das Auto, bei dem die praktische Arbeit im Fokus steht. Reifen- und Ölwechsel oder Achsvermessungen sind nur einige Punkte des unterhaltsamen und lehrreichen Programms.

Angeboten wird ein gemischter Schrauberkurs und ein reiner Damen-Kurs. Im Paketpreis von 129,00 Euro ist auch der obligatorische Blaumann enthalten, den die Teilnehmer behalten dürfen.

*Augsburg, Berlin, Dresden, Gera, Hamburg. Heidelberg, Kiel, Köln, Frankfurt am Main, Mannheim, Mülheim (Ruhr), München, Nürnberg, Stuttgart-Wangen, Ulm