Hauptuntersuchung* bei Euromaster

HU*-Abnahme in Ihrer EUROMASTER Filiale

HU-Abnahme bei Euromaster

Wenn das eigene Fahrzeug zur HU*/AU** muss, dann ist damit die gesetzlich vorgeschriebene Hauptuntersuchung* (kurz HU* - umgangssprachlich TÜV genannt) gemeint. Egal wie gut der Fahrzeughalter organisiert ist, der fällige Termin kommt in den meisten Fällen eher ungelegen. Mittlerweile werden etwa 60 Prozent der Hauptuntersuchungen* in Werkstätten und rund 40 Prozent in offiziellen Prüfstationen durchgeführt. Euromaster gehört mit seinen deutschlandweiten Filialen zu den KFZ-Experten, die sich um die komplette HU*-Abnahme kümmern. So müssen Sie als Kunde keine unnötige Zeit investieren. Sofern benötigt, erstellen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot für die an Ihrem Fahrzeug zu erledigenden Arbeiten und bieten Ihnen über unsere Service-Partner TÜV-Rheinland, TÜV-Süd und FSP eine professionelle HU*-/AU**-Abnahme zu fairen Preisen.

Service wird bei Euromaster großgeschrieben. Daher offerieren wir Ihnen auch abseits der allgemeinen Hauptuntersuchung* eine detaillierte Sichtprüfung für Ihr Fahrzeug. Bei unserem Mastercheck werden beispielsweise Scheibenwischer, Motorenöl, Stoßdämpfer und Reifen von unseren qualifizierten Mitarbeitern eingehend geprüft – und der Service ist für Kunden von Euromaster sogar kostenlos!

Was ist die Hauptuntersuchung*?

TÜV Plakette

Fahrzeuge mit eigenem amtlichen Kennzeichen dürfen nur mit einer gültigen HU*-Plakette am Straßenverkehr teilnehmen. Jeder Fahrzeughalter muss deshalb seinen PKW in regelmäßigen, gesetzlich festgelegten Zeitabständen einem Fahrzeugcheck unterziehen lassen: der sogenannten Hauptuntersuchung*. Je nach Fahrzeugart wird sie alle 12 bis 36 Monate durchgeführt. Bei der HU* wird das Auto vom Prüfer erst einmal von außen in Betracht genommen, um eventuelle Defekte an Lackierung, Scheinwerfern oder Rostschäden zu finden. Der Zustand von Reifen, Rädern und Bremsen wird ebenfalls näher begutachtet. Danach erfolgt in der Regel der Bremstest. Im Anschluss werden meist im Innenraum Verbandskasten und Warndreieck kontrolliert bis der Prüfer sich der Motorhaube zuwendet und dort beispielsweise die Batterie, den Ölstand und die Bremsflüssigkeit untersucht. Insgesamt werden bei der HU* je nach Automodell 1.500 bis 2.000 Prüfpunkte abgearbeitet. Sofern keine schwerwiegenden Mängel am untersuchten PKW festgestellt werden, bekommt das Auto bei bestandener Prüfung eine neue HU* Plakette, die am hinteren Nummernschild befestigt wird.

Was ist die Abgasuntersuchung**?

Die Abgasuntersuchung**, kurz AU** genannt,  gibt Auskunft darüber, ob Ihr Fahrzeug die gesetzlich festgelegten Abgaswerte einhält und dementsprechend die Umwelt so gering wie möglich belastet. Sie ist außerdem seit dem 1. Januar 2010 Bestandteil der Hauptuntersuchung*. Das Bestehen der Abgasuntersuchung** ist Voraussetzung für eine erfolgreiche HU*. Das Anbringen der bisher üblichen 6-eckigen Plakette entfällt ab sofort mit dieser Änderung. Bitte entfernen Sie jedoch Ihre noch gültige AU**-Plakette der letzten Untersuchung erst nach der nächsten HU* von Ihrem Fahrzeug.

Falls Sie Fragen zur Hauptuntersuchung* (HU*) oder zur Abgasuntersuchung** (AU**) haben, finden Sie hier bei Euromaster die passenden Antworten:

Von wem wird die Hauptuntersuchung* durchgeführt?

Die Hauptuntersuchung* wird nur von amtlich anerkannten Prüforganisationen wie beispielsweise dem TÜV durchgeführt. Euromaster kooperiert mit Service-Partnern vom TÜV-Rheinland, TÜV-Süd und FSP. Sofern Sie sich für eine HU* bei Euromaster entscheiden, kümmern wir uns um den gesamten Autoservice. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin. Hier geht es direkt zur Onlineterminbuchung.

Von wem wird die Abgasuntersuchung** durchgeführt?

Die Abgasuntersuchung** kann einmal von einer Werkstatt oder aber auch von einer amtlich anerkannten Prüfstelle wie beispielsweise dem TÜV, der KÜS oder DEKRA durchgeführt werden. Seit dem Jahr 2010 ist die AU** ein Teil der Hauptuntersuchung*. Nach erfolgreicher Prüfung wird eine Bescheinigung ausgestellt, die aufzubewahren und nach Verlangen vorzuzeigen ist.

Wofür ist eine Hauptuntersuchung* gut?

Für einen sicheren Straßenverkehr sind technisch einwandfreie Fahrzeuge unverzichtbar. Um dies zu gewährleisten, sollten Fahrzeughalter in regelmäßigen Abständen eventuelle Mängel an ihrem PKW untersuchen lassen, um potenzielle Risiken im Straßenverkehr zu vermeiden. Die Hauptuntersuchung* bietet die Möglichkeit, Schäden an Ihrem Fahrzeug rechtzeitig zu erkennen und Gefahren damit vorzubeugen. Darüber hinaus trägt die HU* gerade mit der integrierten Abgasuntersuchung** auch zum Umweltschutz bei, da schnell ein überhöhter Ausstoß von Schadstoffen festgestellt und sofort beseitigt werden kann.

In welchem zeitlichen Abstand muss die Hauptuntersuchung* erfolgen?

Die HU*-Plakette, die Sie auf dem Heck-Nummernschild finden, zeigt genau an, wann die nächste Hauptuntersuchung* stattfindet. Die Zahl in der Mitte der Plakette bezeichnet das Jahr, die Ziffer im oberen Teil der Plakette gibt den Monat an. Der Termin ist ebenfalls in Ihrem Fahrzeugschein eingetragen. Bei einem Neuwagen erfolgt die erste HU* nach drei Jahren. Die anschließenden HU* finden in einem Intervall von zwei Jahren statt. Beachten Sie jedoch die gesonderten Regelungen für Gewerbefahrzeuge.

HU* abgelaufen – welche Bußgelder drohen bei einem Verstoß?

Es ist wichtig, dass Sie regelmäßig die Hauptuntersuchung* für Ihren PKW durchführen lassen.  Im Fall des Nichtbeachtens drohen dem Fahrzeughalter diverse Bußgelder, deren Höhe sich an der Überziehzeit orientiert.